After spending our last summer holiday in Miami, my boyfriend and I totally fell in love with the city and in general with the United States. It was very obvious for us, this year’s holiday destination will be: Miami! Miami embodies the infinite possibilities that America has to offer like no other city. In addition Miami combines everything we want in a destination: beautiful beaches, shopping, good food and a little bit of sightseeing. Even if you think that you have seen everything from Miami or Florida, the Sunshine State surprises you again and again!

Nachdem mein Schatz und ich unseren letzten Sommerurlaub in Miami verbracht hatten und uns damals die Stadt sowie das gesamte Land uns völlig begeisterten, war für uns auch dieses Jahr klar, unser Reiseziel diesen Sommer lautet: Miami! Der Jedermann bekannte Spruch des grenzenlosen Amerikas wird in Miami perfekt verkörpert. Miami vereint all unsere wichtigen Urlaubskriterien wie Strand und Meer, Shopping, gutes Essen aber auch ein wenig Sightseeing. Selbst wenn man glaubt alles von Miami gesehen zu haben, überrascht einen der Sunshine State aufs neue.

After an 11-hour direct flight with Austrian Airlines we landed in Miami. Sadly we had to wait a little longer, since we were stuck at the U.S. Customs and Border Protection’s passport control, due to the fact that a few airplanes arrived at the same time. About an hour later, we were finally able to take the charge free Miami Mover that took us straight to the Rental Car Center, were we finally picked up our red Ford Mustang. Note: I do not recommend booking a vacation in Miami without a rental car.

Nach einem 11-stündigen Direktflug mit Austrian Airlines sind wir in Miami gelandet. Leider verzögerte sich alles, da es bei der U.S. Customs and Border Protection Reisepasskontrolle aufgrund von mehreren zeitgleich gelandeten Maschinen zu Wartezeiten kam. So mussten wir uns knapp eine weitere Stunde gedulden bis wir endlich mit dem kostenlosen Mia Mover zum Rental Car Center fahren konnten, wo wir schlussendlich unseren roten Ford Mustang bekamen. Hierbei sei gleich eines gesagt, ein Miami Aufenthalt ohne Auto ist nicht zu empfehlen.

WHERE TO STAY

After arriving at our hotel in Miami Beach we just felt like we are back at ‘home’. We already stayed at the Grand Beach Hotel Surfside last year and loved it so much, so we decided to stay there again.

Im Hotel in Miami Beach angekommen fühlten wir uns wie zuhause. Nachdem wir letztes Jahr vom Miami Grand Beach Hotel Surfside absolut überzeugt waren, buchten wir auch dieses Jahr das selbe Hotel.

Even though we booked a standard room, we got a suite with 2 bedrooms, a couch and 3 bathrooms. Honestly, there was no need for that enormous space but it was quite nice to have such a huge suite.

Obwohl wir nur ein normales Zimmer gebucht hatten, haben wir eine Suite mit zwei Schlafzimmern, einer Couch und 3 Bädern bekommen. Diesen Platz hätten wir zwar gar nicht benötigt, aber im Endeffekt war es doch ganz angenehm sich auch mal in einem Hotelzimmer so richtig ausbreiten zu können.

 

During our stay at the Grand Beach Hotel Surfside we ate breakfast at the hotel almost everyday. The price for the big buffet for two people including tax is about 60 dollar, which is quite okay for the amount of choices you have. There is a cook who makes fresh waffles, pancakes and various omelets everyday in front of your eyes, but there is also a lot of bread, bagels, cheese and ham available. In addition you can choose from juices, fresh made smoothies, a big fruit platter, granola and all kinds of sweet pastries. I have to admit that I ate waffles and/or pancakes almost everyday – I just couldn’t resist! 😛 Even the Cappuccino was delicious and very well for american coffee.

Während unseres Aufenthaltes im Grand Beach Hotel Surfside haben wir beinahe täglich im Hotel gefrühstückt. Der Preis für das große Buffet beträgt inklusive Steuer ca. 60 Dollar für 2 Personen, was eigentlich voll okay ist für die gebotene Auswahl. Es gibt einen eigenen Koch, welcher Waffeln, Pancakes und diverse Omlettes frisch vor den Augen zubereitet, aber es gibt natürlich auch total viele Sorten von Brot, Bagels und Käse sowie Schinken. Auch frisch zubereitete Säfte, Smoothies, eine riesen Auswahl an Früchten, Müslis und süßen Leckereien stehen ebenfalls zur Auswahl. Ich muss gestehen, ich habe aber fast täglich Waffeln oder Pancakes gegessen – es war einfach viel zu lecker! 😛 Selbst der Cappuccino war wirklich lecker und für “Amerikanischen Cafe” sehr gut.

Afterwards we spent most of our daytime at the beach, sometimes at the pool as well. The Grand Beach Hotel Surfside has a beautiful private beach with loungers, which looks absolutely picturesque. We were lucky and got sun loungers in the first row every day and with our towel-card we each got 2 towels per day as well. In addition there is free WIFI, which works perfectly at the whole hotel area.

Anschließend verbrachten wir die meiste Zeit am Strand, selten am Pool. Das Grand Beach Hotel Surfside hat einen eigenen privaten Strand mit Liegen, der absolut Bilderbuchhaft aussieht. Wir hatten täglich einen Platz in der ersten Reihe direkt am Meer und pro Person bekam man mittels einer Handtuchkarte 2 Handtücher. Außerdem gibt es auch kostenloses WIFI, welches im ganzen Bereich des Hotels einwandfrei funktioniert.

The ocean in Miami, especially in this part of Miami Beach, is just stunning and the water is so clear, that you can see the ground almost all the time. I’m very anxious and tend to avoid ‘dark’ water. If I can’t see on the ground I don’t really go into the ocean, thus I’m really happy that the water in Miami is like made for me.

Das Meer ist besonders in diesem Strandteil von Miami Beach wunderschön und total klar, sodass man eigentlich auch fast immer auf den Boden sehen kann. Ich selbst bin generell eher ängstlich und gehe in ein ‚dunkles’ Meer, bei dem ich nicht auf den Boden sehe, gar nicht hinein, umso mehr liebe ich das Wasser in Miami.

 

In addition to the private beach, there are also two pools at ocean level. Both are kids friendly, which is why we never really bothered to go there. Instead we preferred the rooftop pool, which is strictly for people over 21. The view from the rooftop is just stunning, overlooking the ocean and Miami Beach.

Es gibt aber auch alternativ zum Meer, zwei Pools im unteren Bereich des Hotels, bei denen allerdings auch Kinder erlaubt sind. Deswegen sind wir meist zum Erwachsenenpool am Dach gegangen. Das wohl besonderste daran ist der faszinierende Ausblick über Miami.

If you don’t want to swim anymore, there is also an absolutely amazing gym, with a view over the pools and the ocean plus it offers a lot of equipment for a hotel gym. In addition there is a huge spa, which we sadly missed to visit because we had not enough time. We nonetheless really enjoyed our stay in Miami and at the Grand Beach Hotel Surfside and we would love to come here again. Miami is just always worth a visit!

Wenn einem das Schwimmen nicht genug ist, gibt es noch ein absolut cooles Fitnesscenter mit direktem Pool und Meerblick, welches wirklich eine große Auswahl an Geräten bietet. Zudem gibt es auch noch einen riesigen SPA-Bereich, den haben wir aus Zeitgründen aber gar nicht besucht. Alles in allem haben wir unseren Aufenthalt in Miami und im Grand Beach Hotel Surfside sehr genossen und würden immer wieder dort hinfliegen. Miami ist einfach immer eine Reise wert!

 

MIAMI MUST DO’S

SHOPPING:

  • Lincoln Road – a mix of everything: Shopping + Food
  • Aventura Mall (19501 Biscayne Blvd, Aventura, FL)
  • Bal Harbour Shops (9700 Collins Ave, Bal Harbour, FL) 
  • Miami Design District (3841 NE 2nd Ave #400, Miami, FL)
  • Sawgrass Mills Mall (12801 W Sunrise Blvd, Sunrise, FL)


FOOD:

  • Shake Shack (1111 Lincoln Road, Miami Beach)
  • Yard House (1681 Lenox Ave, Miami Beach)
  • Pinkberry (1144 Ocean Dr Suite 106A, Miami Beach)
  • MC Kitchen (4141 NE 2nd Ave 101a, Miami)
  • BurgerFi (6812 Collins Ave, Miami Beach)
  • Matchbox (1860 Sawgrass Mills Cir 5100, Sunrise)

 

SIGHTSEEING:

  • Ocean Drive
  • Wynwood Walls
  • Everglades Tour
  • Day trip to Key West

 

If you are planing to visit Miami for one week or two, these are my favorite places which you have to see in my opinion. In case you stay longer or already have seen these places, do not hecitate to contact me –  I have tons of suggestions for you!

Falls du einen Urlaub für 1 oder 2 Wochen in Miami planst, sind das meine Lieblingsplätze welche man sehen muss. Solltest du aber länger bleiben oder die genannten Plätze bereits kennen schreib mir einfach – ich kenne noch viele viele weitere Hotspots.

Author

Write A Comment